Kurzzeitunterbringung

Wir verfügen auch über Wohneinheiten zur Kurzzeitunterbringung (KZU).

Die Kurzzeitunterbringung soll zur Familienentlastung beitragen. Diese Leistung unterstützt und entlastet das soziale System rund um den behinderten Menschen, eine stationäre Aufnahme soll so lange wie möglich verzögert werden.

Die Ziele der Kurzzeitunterbringung:

  • Bei kurzfristig gravierenden familiären Änderungen soll die Betreuung des bzw. der behinderten Angehörigen sicherstellt werden.
  • Es soll für die betreuende Person die Möglichkeit geboten werden, aus der Belastungssituation für eine begrenzte Zeit auszusteigen. So kann Kraft und Energie für den weiteren Betreuungsdienst aufrechterhalten werden, bzw. wiederaufgebaut werden.
  • Es soll für Betreuende leichter werden, sich auch vermehrt mit anderen Familienmitgliedern zu beschäftigen, damit der Zusammenhalt der Familie erhalten bleibt.
  • Es muss der betreuenden Person möglich gemacht werden, Ausbildungen oder Arbeiten nachzugehen, bei denen der Klient bzw. die Klientin nicht präsent sein kann.
  • Schließlich soll den Menschen mit Behinderungen selbst die Chance geboten werden, sich als gleichwertige Partner im Familienverband zu fühlen und eine geringere Abhängigkeit von der betreuenden Person zu erfahren. Auch Ablösungsprozesse heranwachsender behinderter Menschen können begleitend gefördert werden.

Es wird empfohlen, diese Dienstleistung nicht erst im äußersten Notfall zu nützen, sondern regelmäßig davon Gebrauch zu machen.
Das trägt nicht nur zur Entlastung für die betreuenden Personen bei, es ist vor allem auch eine wertvolle Erfahrung für unsere Kunden und Kundinnen mit Behinderung und ein wichtiger Schritt in Richtung Selbstständigkeit.
Je öfter ein solcher Kurzaufenthalt bei uns in entspannter Weise erprobt wird, umso reibungsloser wird dies dann auch im Notfall funktionieren.
Solche Kurzaufenthalte sind jederzeit möglich, allerdings vereinbaren Sie bitte die Termine möglichst frühzeitig!

Der Antrag für Kurzzeitunterbringung wird mithilfe des Formulars „Antrag auf Hilfeleistung nach dem Steiermärkischen Behindertengesetz“ gestellt.
Die Hilfeleistung, die zu beantragen ist, betrifft den Bereich „Wohneinrichtungen“.
Die genaue Bezeichnung der angestrebten Hilfe, nämlich „Kurzzeitunterbringung“ ist im Feld darunter anzugeben.